Mit Bakterien zur Reinheit

Abwassertechnik im BlickDie Auswirkungen von Produktion und Konsum auf die Umwelt stand für die Gesamtschüler der Klasse 7c im Mittelpunkt ihrer Exkursion zum Klärwerk Harsewinkel.

Im Rahmen einer umfangreichen Portfolio-Arbeit erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen im Fach Wirtschaftslehre Inhalte zum nachhaltigen Handeln, zur Abfallvermeidung, zur Entsorgung und zum Recycling.

Vor Ort erhielt die 7c die Gelegenheit, die Unterrichtsinhalte in der Praxis zu vertiefen. Betriebsleiter Heiner Roderfeld begrüßte die Gruppe um die Klassenlehrer Ingrid Mörke und Dr. Wolfgang Strotmann und erläuterte zunächst im Leitstand den Aufbau und die Funktionsweise der Anlage. Anschließend veranschaulichte der erfahrene Meister für Abwassertechnik im Labor die unterschiedlichen chemischen und biologischen Filtrationsverfahren, die aus Abwasser eine Wasserqualität von 99% Reinheit herstellen. "Und das funktioniert hauptsächlich mit Bakterien, das ist doch wohl spannend", fasste ein Schüler seine neuen Eindrücke zusammen.

Der Rundgang über das Gelände mit Besichtigung der verschiedenen Klärbecken und der Ausblick über Harsewinkel von der Plattform des Faulturms rundeten das naturwissenschaftlich-technische Programm ab.

Abschließend informierte Heiner Roderfeld die Schülerinnen und Schüler über die unterschiedlichen Studien- und Ausbildungsfelder, die im Bereich der Abwassertechnik angeboten werden.

Mit vielfachem Dank verabschiedete sich die 7c vom Betriebsleiter und nahm die Erkenntnis mit, welch großer Aufwand betrieben werden muss, um verschmutztes Wasser wieder brauchbar zu machen.

Der FachmannDie 7c